Corona Hinweise – Modellprojekt Nordfriesland

Voraussetzungen der Beherbergung

Die Anreise bzw. das Einchecken ist nur mit einem negativen Ergebnis, mindestens eines Antigen-Schnelltests, gestattet, der nicht älter als 48 Stunden sein darf. Dieser ist nach Möglichkeit bereits im Heimatort durchzuführen. Alle Beherbergungsbetriebe (auch kleine Betriebe) müssen sich diesen Test vor der Anreise vom Gast zeigen lassen (ggfs. als Foto vor Anreise). Die Schlüsselübergabe erfolgt nur mit dem Nachweis eines negativen Testergebnisses. Das Testergebnis ist vom Beherbergungsbetrieb zu dokumentieren und vier Wochen lang mit den Kontaktdaten der Beherbergungsgäste aufzubewahren.

Erklärung zur Datenerfassung

Bereits bei der Buchung eines Beherbergungsangebots müssen die Beherbergungsgäste ihr Einverständnis schriftlich – entweder als gesonderte Erklärung zur Buchung oder als Bestandteil des Beherbergungsvertrages – erklären (sollte eine Buchung vorliegen, bevor eine Region an dem Modellprojekt teilnimmt, müssen die Gäste eine Einverständniserklärung bei Schlüsselübergabe vorlegen), dass die Ergebnisse der Tests und ihre persönlichen Daten erfasst, gespeichert und wissenschaftlich ausgewertet werden. Die Gäste haben der Weiterleitung der Testergebnisse und der persönlichen Daten an örtliche und heimische Gesundheitsämter zuzustimmen. Sollte innerhalb der letzten drei Wochen nach Rückkehr an den Heimatort eine Infektion mit dem Covid-19-Virus bestätigt werden, ist dies vom Beherbergungsgast an das Kreisgesundheitsamt zu melden bzw. der Übermittlung der Meldung an das Gesundheitsamt des Kreises Nordfriesland zuzustimmen.

Folgetestung

Spätestens 48 Stunden nach Anreise ist eine Folgetestung vorzunehmen. Anschließend ist für die gesamte Dauer des Aufenthaltes alle 48 Stunden ein Test durchzuführen und dem Beherbergungsbetrieb vorzulegen. Eine weitere Beherbergung darf nur mit dem Nachweis des negativen Tests weiterbestehen. Folgetests sind ebenfalls vom Beherbergungsbetrieb zu dokumentieren und für vier Wochen zusammen mit den Kontaktdaten des Gastes zu speichern.

Bei positiven Testergebnissen

Sollte während des Zeitraums der Beherbergung ein Testergebnis positiv ausfallen, ist eine Nachtestung mit einem PCR-Test zwingend notwendig. Wenn ein positiver Antigen-Schnelltest vorliegt, wird dieser dem Gesundheitsamt gemeldet. Das Gesundheitsamt des Kreises Nordfriesland legt das Verfahren nach den allgemeinen Regeln der Kontaktnachverfolgung fest. Maßgeblich ist die Allgemeinverfügung des Kreises Nordfriesland über die Anordnung zur Absonderung (Isolation/Quarantäne) bei Verdacht auf eine Infektion mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2). Im Falle der Bestätigung der Infektion durch einen PCR-Test, gewährleisten die Beherbergungsbetriebe die Möglichkeit der vorläufigen und auch vollen Quarantäne/Isolation der Gäste. Während dieser Zeit stellen die Beherbergungsbetriebe die Versorgung ihrer Gäste in der Quarantäne oder Isolation sicher. Eine entsprechende Regelung ist in die Beherbergungsverträge aufzunehmen. Es muss vorab zwischen Beherbergungsbetrieb und Gast eine Regelung bezüglich
der möglichen Kostenfolge und Vorgehensweise bei notwendiger vorzeitiger Abreise oder notwendigem verlängertem Aufenthalt getroffen werden, sofern eine Abreise des Gastes wegen einer angeordneten Quarantäne oder Isolation nicht möglich ist (aus gesundheitlichen Gründen oder weil die Abreise nur mit öffentlichen Verkehrsmitteln möglich ist). Die Beherbergungsbetriebe müssen Vorkehrungen treffen, um eine sichere Rückreise der Gäste an ihren Heimatort zu gewährleisten. Die Kosten sind durch die Gäste zu tragen. Diese Regelungen müssen Bestandteil der Beherbergungsverträge/des Gesamtkonzeptes des Betriebs sein.

Kontaktnachverfolgung

Die Kontaktdatenerfassung ist durch die Beherbergungsbetriebe sicherzustellen. Die Beherbergungsbetriebe sind verpflichtet, die luca-App zur Kontaktnachverfolgung einzusetzen. Die Gäste der Beherbergungsbetriebe sind ebenfalls verpflichtet, die luca-App zu nutzen. Sollte eine Nutzung der luca-App durch die Gäste nicht möglich sein, stellen die Beherbergungsbetriebe den Gästen sog. „Dongles“ (Schlüsselanhänger der luca-App) zur Verfügung oder pflegen die Kontaktdaten händisch in die luca- App ein.

Weitere Informationen

Bei Fragen, rufen Sie gern an. Allgemeine Informationen zum Modellprojekt Nordfriesland finden Sie auf der offiziellen Internetseite.